Als kommunalpolitische Gruppierung verfolgt die WUB Timmendorfer Strand bestimmte Ziele im Sinne des Gemeinwohls, die laufend überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Alte Ziele werden weiter verfolgt und ggf. neu definiert, während neue Ziele aufgenommen und in die politische Ausschussarbeit eingebracht werden. 
In ihrer politischen Tätigkeit verfolgen die aktiven Mitglieder der WUB keine parteipolitischen Ideologien, wie sie aus Berlin oder Kiel vorgegeben werden, sondern ausschließlich Interessen für unsere Gemeinde, in der wir leben und die wir so sehr lieben.
Damit Sie einen besseren Einblick in unsere Tätigkeit, in unsere Ziele und Erfolge bekommen, haben wir synopsenartig die in 2008 gesteckten Ziele dem heutigen Status gegenüber gestellt. Viele unser Versprechen aus dem Jahre 2008 konnten wir dank Ihres Vertrauens umsetzen. Einige Themen konnten aufgrund fehlender Mehrheiten in den Ausschüssen oder rechtlicher Grenzen nicht umgesetzt werden.
Für die Bereiche Umwelt und Verkehr freuen wir uns darüber, Ihnen den folgenden "Arbeitsnachweis" präsentieren zu können:


Ziele in 2018

Status in 2023

Verbesserung der Umweltbilanz öffentlicher Gebäude, effektives Gebäudemanagement und Energiecontrolling sowie Nutzung regenerativer Energien

Organisatorische Anpassungen innerhalb der Gemeindeverwaltung konnten bisher die gewünschten Erfolge im Gebäudemanagement und Energiecontrolling nicht erbringen. Auch konnten aus den vielfältigen Ideen zum Einsatz regenerativer Energien von der Verwaltung noch keine wirtschaftlichen Konzepte erstellt werden. Die WUB setzt darauf, dass die Gemeinde zusammen mit dem neuen Partner RWE dieses Thema weiter voran bringen kann. 

Konzeptioneller Ausbau und Sanierung der Straßen und Gehwege in allen Ortsteilen

Entsprechende Anträge der WUB sind eingebracht worden und werden nach Eilbedürftigkeit abgearbeitet.

Erhalt der Anbindung des
Bahnhofs an den vorhandenen Buslinienverkehr

Diese Anbindung besteht weiterhin und wird von der WUB auch zukünftig unterstützt.

Beibehaltung des Linientaxis Hemmelsdorf – Bahnhof – Tdf. Zentrum

Das Linientaxi hat ebenfalls weiterhin Bestand und wird von der WUB unterstützt.

Verbesserung der Verkehrsführung Otto-Langbehn-Straße, Dornkampstraße und Bergstraße

Diese Maßnahmen sind für die Otto-Langbehn-Straße und die Bergstraße erfolgreich umgesetzt worden. Nunmehr steht dies für die Dornkampstraße an.

Verkehrsberuhigung der Ortsein- und ausfahrt Hemmelsdorf durch Kreisverkehr

Entsprechende Maßnahmen sind geplant und beantragt worden, von der Straßenbehörde jedoch nicht genehmigt worden.

Verbesserung der Parkplatzsituation im Bereich des Waldweges
und Ausbau des Sydowparkplatzes mit Anbindung an die B76

Dies soll im Rahmen der Überplanung des B-Plan 20 erfolgen und innerhalb der kommenden Legislaturperiode abgeschlossen werden.

Ausbau der Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet Mühlenau und
einer Entschärfung des Bahnübergangs Schwedenweg

Eine Verbreiterung konnte umgesetzt werden, die zu einer Entschärfung der Verkehrssituation dort geführt hat.

Weitere Entschärfung des
Verkehrs beim Bahnübergang Hauptstraße für Fußgänger und Radfahrer

Dieser Punkt konnte bisher leider noch nicht umgesetzt werden, wird aber weiter verfolgt.

Grundsanierung des Wanderweges von der Hauptstraße (Klein Timmendorf) über die Lübecker Straße und B76 ins Zentrum, des Wanderweges Bahnhofstraße zum Friedhof

Dieser Punkt konnte bisher leider noch nicht umgesetzt werden, wird aber weiter verfolgt.

Erhalt des Parks
„An der Acht“

Der Park „An der Acht“ konnte erhalten werden. Eine Sanierung und Attraktivierung dieses Gebietes steht noch an.