Als kommunalpolitische Gruppierung verfolgt die WUB Timmendorfer Strand bestimmte Ziele im Sinne des Gemeinwohls, die laufend überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Alte Ziele werden weiter verfolgt und ggf. neu definiert, während neue Ziele aufgenommen und in die politische Ausschussarbeit eingebracht werden.
In ihrer politischen Tätigkeit verfolgen die aktiven Mitglieder der WUB keine parteipolitischen Ideologien, wie sie aus Berlin oder Kiel vorgegeben werden, sondern ausschließlich Interessen für unsere Gemeinde, in der wir leben und die wir so sehr lieben.
Damit Sie einen besseren Einblick in unsere Tätigkeit, in unsere Ziele und Erfolge bekommen, haben wir synopsenartig die in 2008 gesteckten Ziele dem heutigen Status gegenüber gestellt. Viele unser Versprechen aus dem Jahre 2008 konnten wir dank Ihres Vertrauens umsetzen. Einige Themen konnten aufgrund fehlender Mehrheiten in den Ausschüssen oder rechtlicher Grenzen nicht umgesetzt werden.
Für die Bereiche Tourismus und Wirtschaft freuen wir uns darüber, Ihnen den folgenden "Arbeitsnachweis" präsentieren zu können:

  

Ziele aus 2018

Status in 2023

Gehobener Tourismus

Timmendorfer Strand hat in der Außenwirkung weiterhin ein sehr gutes Außenimage – viele Maßnahmen durch die Tourismus GmbH verfolgen erfolgreich dieses Ziel.

Ansprechendes Ortsbild

Insbesondere durch unsere Forderungen nach einer Zentrumsüberplanung und eine intelligente Bauleitplanung wird dieses Ziel in Timmendorfer Strand und Niendorf verfolgt.

Niveauvolle Gestaltung
des Strandes und der Promenade

Durch die Küstenschutzmaßnahme und die flankierende Freiraumplanung konnte dies erreicht werden.

Wettbewerbsfähige touristische
Infrastruktur

Hier besteht unverändert starker Nachholbedarf, der aber eine mehrheitsfähige Zustimmung der Parteien bedarf.

Absicherung des Tourismus durch Ausweisungen in Bebauungsplänen

Entsprechende Pläne liegen in der Gemeinde entscheidungsreif vor, haben dort aber offensichtlich wenig Priorität in der Umsetzung.

Erhaltung eines offenen
verkehrsberuhigten
Zentrums

Ein offenes, verkehrsberuhigtes Zentrum bleibt weiterhin eine Lebensader für unseren Ort und soll beibehalten werden.

Weiterentwicklung des
Niendorfer Hafens

Dieses Projekt konnte im Rahmen der Entwicklungsinitiative „Aktiv-Region-Innere Lübecker Bucht“ erfolgreich geplant werden und wird in 2013 und 2014 mit hohen Fördergeldern umgesetzt.

Weiterentwicklung eines sanften touristischen Angebotes im Naturschutz-gebiet Aalbeek und rund
um den Hemmelsdorfer See

Am Hemmelsdorfer See wurde ein 700m langer Steg errichtet, das Thema Erlebnisfischerei wird in den Jahren 2013 und 2014 umgesetzt und mit erheblichen Fördermitteln weiterentwickelt.

Erhaltung des
Niendorfer Vogelparks

Trotz zwischenzeitlicher wirtschaftlicher Schwierigkeiten ist es gelungen, den Vogelpark mit Unterstützung der Gemeinde zu erhalten und eine artgerechte Tierhaltung entsprechend gesetzlicher Bestimmungen zu erreichen.

Schaffung eines Radweges an der Promenade im Zuge der Küstenschutzmaßnahme

Durch die Verbreiterung der Promenade sind entsprechende Möglichkeiten zur Nutzung der Promenade für Radfahrer geschaffen worden.

Unterstützung der Entwicklungsinitiative
„Aktiv-Region Innere Lübecker Bucht“

für die Projekte Fischerei
und
sanfter Tourismus

Die Förderung der Projekte „Fischerei in Hemmelsdorf“ und „Erlebnispark Niendorfer Hafen“ werten wir als große Erfolge und werden in diesem und im kommenden Jahr umgesetzt.

Erhalt und Stärkung des Namens Niendorf/Ostsee  - Wahrung der
eigenen Identität des Ortes

Der Name und die Identität Niendorf/Ostsee steht für die WUB nicht zur Debatte und müssen bewahrt bleiben.