Aktuelles aus der Ausschussarbeit: Tourismusausschuss

Der Tourismusausschuss kam am 06.11.2013 zusammen, um viele Punkte einer
hochinteressanten, aber sehr umfangreichen Tagesordnung zu erarbeiten.

Seitens der Verwaltung wurde berichtet, dass für das blaue Band noch keine
geeigneten Ersatzmaterialien gefunden worden seien. Die WUB drängt insoweit
um zügige Rekonstruktion zumindest an den Stellen, die nicht durch Liefer-
verkehr belastet sind. Ein solches bauliches Merkmal ist nur sinnvoll, wenn
man es auch sieht.

Gleiches gilt für die Instandsetzung der beschädigten Scheiben auf dem
Niendorfer Balkon. Auch da sei der Austausch schwierig wegen der Konstruktion.
Auch hier drängt die WUB auf einen konkreten Fertigstellungstermin, da der Balkon
für Niendorf ein Aushängeschild darstellt.

Auch im Rahmen der Haushaltsplanung konnte sich die Auffassung der WUB durch-
setzen,so dass in 2014 nach Beschluss des Tourismusausschusses zumindest für erste
Investitionen (Sitzmobiliar u.ä.) Gelder bereitgestellt werden sollen, um den
Besuchern Niendorfs die Nutzung des Balkons mit der wunderbaren Aussicht angenehm
zu gestalten und das Areal weiter zu beleben.

Mit dem Projekt "Weinlounge im alten Rathaus" setzte sich der Ausschuss auseinander.
Eine grundsätzlich gute Idee zur weiteren Belebung des Gebäudes und des Timmendorfer
Platzes so auch die Auffassung der WUB. Wegen der Haushaltslage soll das Thema
in 2014 weiter ausgearbeitet werden und wird in die Projektliste für 2015 übernommen.

Spannend wurde es erneut beim Dauerbrenner ETC.
Einheitliche Meinung des Ausschusses ist, das der Eis- und Tennissport der Gemeinde
erhalten bleiben soll, was kurzfristig eine Verlängerung und Modifizierung des bestehenden
Pachtverhältnisses voraussetzt. Wegen der unterschiedlichen Interessenlagen und vielerlei
offener Fragen beschloss der Ausschuss die Gründung einer - idealerweise konzentriert
arbeitenden - Arbeitsgruppe. Die Aufgabe der Einrichtung und Organisation derselben
wurde der Bürgermeisterin übertragen. Ziel ist ein abstimmungsreifer Entwurf eines
Pachtvertrages zur GV am 17.12.2013 - ein sehr ehrgeiziges Ziel.